Oberflächen aus Holz

Falls die Fronten Ihrer Küche aus Holz bestehen, sollten Sie sich immer vor Augen führen, daß es sich hier um einen lebendigen Werkstoff handelt. Durch unterschiedliche Luftfeuchtigkeit quillt bzw. schwindet es.

Holz sollte weder extrem feuchter noch extrem trockener Luft ausgesetzt werden. Ideal für das verarbeitete Holz ist die übliche Luftfeuchtigkeit von 45 bis 70 %. Zu hohe Feuchtigkeit kann durch eine Verbesserung der Isolierung und durch Belüftung reduziert werden. Zu trockene Luft kann z.B. durch Anhängen von Wasserverdampfern an die Heizkörper befeuchtet werden.

Die Oberflächen sind durch Speziallacke geschützt. Das macht die Türen weitgehend unempfindlich gegen Verschmutzungen. Zur Reinigung genügt es, die Türen mit einem feucht-warmen Ledertuch abzuwischen.

Achten Sie dabei darauf, dass die Tür nicht zu nass wird. Sie benötigen dabei keine Reinigungsmittel. Bei hartnäckiger Verschmutzung verwenden Sie etwas Spiritus, das dem Wasser zugegeben wird. Anschliessend sollten Sie die Türen mit einem weichen Tuch trocknen.

Bitte achten Sie darauf, dass stets in Holzfaserrichtung gewischt wird. Damit werden evtl. Verschmutzungen aus den Poren herausgewischt.

Benutzten Sie keine Möbelpolitur und keine salmiakhaltigen Reiniger sowie Nitro- oder Kunstharzverdünnungen (auch keine Reinigungsmittel auf Nitrobasis), denn sie schaden den Lack- und Holzoberflächen. Dieses ist gültig für alle lackierten Oberflächen

Wir sind Mitglied der Gemeinschaft führender Küchenspezialisten in Europa: www.derkreis.com